0

Jan (#1) wird Nekromant

Heute war ein besonderer Tag für Jan. Jan hatte seinen dreizehnten Geburtstag und war endlich alt genug ein Nekromant zu werden. Nekromanten sind Zauberer, und Zauberer können Zaubersprüche. Mehr wusste Jan bisher auch nicht, denn sein Vater hatte ihm bisher noch nicht mehr erzählt. Sein Vater sagte immer, dass er schon sehen werde, was ein Nekromant sein würde. Doch  heute sagte sein Vater, „Setzt dich mal hin, Jan. Du bist heute dreizehn geworden und die Gemeinschaft der Nekromanten hat beschlossen, dass du heute aufgenommen werden sollst“. Jan platzte fast vor Neugier. „Papa, was werde ich als erstes lernen?“, fragte Jan. „Erstmal musst du eine Prüfung bestehen, danach werden die Ältesten dir verraten, was du als erstes lernst“, antwortete sein Vater. Jan seufzte und ließ seinen Kopf fallen. Weiterlesen

0

Dormigus schmiedet Luna, die Zauberkugel

Nach langer Zeit schreibe ich mal wieder eine Geschichte. Diese ist eine kurze Gute Nacht Geschichte. Also los geht’s.

Der Zwerg Dormigus ist sehr sehr alt, manche sagen auch ur-alt. Dormigus hat einen langen Bart, der fast bis zum Boden geht. Alle Zwerge haben Bärte, aber Dormigus hat einen wirklich langen und ganz grauen Bart. Der Zwerg hat auch einen Helm und eine Spitzhacke und an dem Helm ist eine kleine Lampe, damit er im Dunkeln was sieht. Denn Dormigus arbeitet in einer Zaubermine, das ist ein Bergwerk, in dem es magische Erze gibt.

Gestern hatte Dormigus in einem kleinen Stollen – das ist ein Gang in einem Bergwerk – etwas ganz besonderes gefunden. Als er die Steine erkundete und mit seiner Helm-Lampe in den dritten Stollen rechts hineinleuchtete, da sah er etwas blinken und blitzen. Erze blinken und blinken zwar immer, aber dieses Blinken und Blitzen war besonders. Er hatte eine Zauber-Silbererz-Ader gefunden. Weiterlesen